Förderverein Deutsche Alleenstrasse in Rottenburg am Neckar e.V.
FördervereinDeutsche Alleenstrassein Rottenburg am Neckar e.V.

 

Protokoll

zur Jahreshauptversammlung am 23.02.2018

20:00 Uhr im Sportheim in Wendelsheim

TOP 1 Begrüßung

Die 1. Vorsitzende H. Querfeld – Gleim begrüßte die Versammlung, sowie für den

Ortschaftsrat Herrn Lukas Soergel, der in Vertretung von Herrn J. Maul

Ortsvorsteher, gekommen war, sowie drei neue Mitglieder Sophia Franke, Bernhard

Lecker und Angelina Mattivi. Es wurde über das Mitteilungsblatt, E-Mail und den

öffentlichen Aushang im Schaukasten eingeladen.

Totengedenken:

Für unseren im letzten Jahr verstorbenen Vereinsgründer Herrn Professor Dr. Lutz

Lichtenau wurde eine Gedenkminute abgehalten.

TOP 2 Jahresberichte 2017

Jahresrückblick 1. Vorsitzende

Ø Am 20.01. fand das erste Planungstreffen statt.

Ø Beim ersten Pflanzeinsatz im März setzte man in Richtung Seebronn 5

Baumhaseln und 5 chinesische Stadtbirnen als Baumreiser. Es wurden auch

Altbäume gepflegt und entlang des Straßenabschnittes Müll eingesammelt.

Ø Eine Woche später wurden 12 Bäume (2 Baumhaseln, 3 chinesische

Stadtbirnen, eine Schweizer Wasserbirne, 3 Traubenkirschen und 3

Kornelkirschen) auf unserem erworbenen Grundstück Richtung Wurmlingen

gepflanzt.

Ø Am 07.03.2017 verstarb unser Vereinsgründer und Ehrenvorsitzender Prof.

Dr. Lutz Lichtenau. Der Verein schaltete im Schwäbischen Tagblatt eine

Nachruf-Anzeige und während des Trauergottesdienstes wurde von der 1.

Vorsitzenden ein Nachruf verlesen.

Ø Ende April weihte man die neue Mehrzweckhalle mit einem kleinen Fest ein.

Dabei setzte der Alleenverein im Umfeld der neuen Halle 3

2

Säulenhainbuchen. Zwei Bäume waren eine Spende des Vereins an den

Förderverein der Mehrzweckhalle, den dritten Baum spendete die

Partnergemeinde Wendelsheim Alzey.

Ø Anfang Mai traf man sich auf dem Trockenrasenbiotop, um das alte dort

lagernde Schnittgut zu verbrennen und nebenher in geselliger Runde zu

grillen.

Ø Bis Ende Mai waren wegen des unbeständigen Wetters nur einige kleinere

Mäheinsätze möglich. Deshalb wurden manche Bereiche nur einmal gemäht,

was den Insekten zu Gute kam.

Ø Mitte Juli legten wir die Trockenmauer im Bereich zwischen Wurmlingen und

Wendelsheim frei und besserten die schadhaften Stellen so gut es ging aus.

Beim Aktionsnachklang (Vesper) wurde die Jahresplanung für das zweite

Halbjahr 2017 festgelegt.

Ø Am 12.08. fand eine Mähaktion auf dem Trockenrasenbiotop statt. Der

Bereich hinter dem Bauhof war bereits mit dem AEBI gemulcht worden und

ein Großteil der Robinienschösslinge auf dem Trockenrasen gemäht worden.

Das reduzierte unseren Mäh- und Austragaufwand beträchtlich. Das Gras

wurde wieder so angehäuft, dass es zur Viehfütterung abgeholt werden

konnte.

Ø Im September musste nach vielem Niederschlag zum erneuten Mähen

ausgerückt werden. Der Verein hatte eine zusätzliche Motorsense

angeschafft, damit u.a. mehr Leute gleichzeitig mähen und größere

Streckenabschnitte bearbeitet werden können

Ø Beim Pflegeinsatz im Oktober stellten wir erneut die größeren Bäume in der

Aischbachhecke frei und stutzen die neuen Triebe. Das Schnittgut wurde zum

Trockenrasenbiotop gefahren.

Ø Am 1. Adventssonntag beteiligte sich der Verein wieder am traditionellen

Adventsmarkt.

Ø Bericht des Kassierers

Kassenstand per 30.12.2017: 2085,75 EURO

TOP 3 Kassenprüfer

Ø Kassenprüfer Jürgen Möck bestätigte eine übersichtliche, vorbildliche

Kassenführung.

TOP 4 Entlastungen

Ø Herr Soergel (Freiw. Feuerwehr Wendelsheim) nimmt die Entlastung des

Gesamtvorstandes vor. Alle Vorstandsmitglieder werden einstimmig von der

Mitgliederversammlung entlastet.

3

TOP 5 Jahresplanung 2018

Ø Am 26.01. fand der erste Planungsabend statt.

Ø Bei dem ersten Arbeitseinsatz am 03.03. wird eine Altbaumpflege mit Peter

Mast durchgeführt.

Beginn: 8:00 Uhr, Treffpunkt: Von Wendelsheim kommend am Feldweg hinter

dem Trockenrasenbiotop.

Ø Einen abgestorbenen Baum auf unserem Flurstück durch eine chinesische

Stadtbirne ersetzen.

Ø Gemarkungsputzte - noch kein Termin von der Ortsverwaltung.

Ø Nachosterfeuer am Wochenende nach Ostern mit Schnittgut des

Trockenrasenbiotops und der Aischbachhecke.

Ø Erstellung eines Flyers (Horst Diehl).

Ø Wenn die Zusage von der Ortsverwaltung für einen Stellplatz des

Wassercontainers im Bauhof erfolgt ist, werden Jürgen und Wolfgang diesen

besorgen.

Ø Erste Vorsitzende hat Anträge für Gelder 2018 gestellt.

Ø Ein Bänkle unter den Linden - Peter nimmt sich der Sache an.

Ø Bei Mäharbeiten entlang der Straße möglichst nur die Baumscheiben

freischneiden. Größere Mähaktion bei den Weindel Wiesen.

Ø Das Mähverhalten auf dem Trockenrasenbiotop soll der Entwicklung der Flora

und Fauna angepasst werden.

Ø Eine Mostaktion mit dem Team der Forsthochschule, Alleenverein und

Flüchtlingskindern soll auch wieder durchgeführt werden, sofern es genügend

Obst dafür gibt.

TOP 6 Sonstiges

Ø Jutta Möck hat mit Frau Sandra Müller, die eine Kräuterbegehung machen

kann, gesprochen. Sie würde es im Frühjahr machen und verlangt 75.-Euro.

Ø Die Anwesenden stimmen dieser Ausgabe für die Veranstaltung zu.

Sitzungsschluss 21:30 Uhr

Schriftführerin 1. Vorsitzende

Brigitte Schrom Heide Querfeld-Gleim

24.02.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Klehr und Horst Diehl