Förderverein Deutsche Alleenstrasse in Rottenburg am Neckar e.V.
FördervereinDeutsche Alleenstrassein Rottenburg am Neckar e.V.

Förderverein Deutsche Alleenstrasse in Rottenburg am Neckar e.V.

                                                                                                                                         

Heide Querfeld-Gleim, In der Ebene 24, 72108 Wendelsheim (e-mail: heidegleim@online.de)

 

 

Protokoll zum

 

Planungstreffen I - 2016

 

1.Begrüßung

Anwesend waren: Elke Schurkus, Jutta Möck, Jürgen Möck, Peter Thoma, Harald Klehr, Wolfgang Gleim, Heide Querfeld-Gleim, Horst Diehl

2. Kurzer Rückblick auf das zweite Halbjahr 2015

Pflegemaßnahmen waren:

Die Mähaktion auf dem Trockenrasenbiotop

Mähen und Austragen des Schnittgutes (Heuen) mit Asylbewerbern und Herrn Zebisch

Die zwar vom LRA genehmigte frühzeitige Heckenpflege am Aischbach konnten wir nicht durchführen, da wir aufgrund von Verletzungen und der Urlaubssituation nicht genügend Leute waren und Fremdhelfer (wie z.B. Peter Mast …) wollte man nicht engagieren, zumal Herr Saile zusagte, dass man trotz des eingesäten Feldes, die Hecke auch in einer Dauerfrostphase im Frühjahr pflegen dürfe.

Nachpflege auf dem gerodeten Bereich hinter dem Bauhof

  • Ziegenbeweidung

  • - Entfernen (mit Motorsense) und Austrag der Stockausschläge

10.10.2015 Streuobstsammel- und Mostaktion mit Flüchtlingen (Initiative der Forsthochschule)

14.10.2015 Naturpatentreffen (Neckarhalde und Haus Kalkweil)

7.11.2015 Nachpflanzaktion abgegangener Obstbäume Richtung Wurmlingen (Es wurden 4 Apfel- und 3 Birnbäume gepflanzt.)

29.11.2015 Adventsnachmittag auf dem Wendelsheimer Rathausplatz

Erwerb des Flurstücks 4122 von Frau Hildegard Theurer – Wurmlingen

Der Kaufvertrag wurde am 22.12.2015 unterzeichnet und im Grundbuch vorgemerkt. Von der Stadt steht noch die Antwort bezüglich des Vorkaufrechtes aus.

Sie soll in der 4.-ten Kalenderwoche zugesandt werden. Frau Theurer ist darüber unterrichtet.

 

3. Geplante Aktionen:

A. Heckenpflege

Für diese Aktion wurden Fördergelder beim Landratsamt beantragt und bewilligt.

Termin: Wir müssen das Wetter beobachten und bei der nächsten Dauerfrostsituation spontan reagieren und den Heckenschnitt durchziehen.

Die Firma Hartmann aus Oberndorf hätte am Sa., den 6.2.2016 und am Sa., den 27.2.2016 noch Kapazitäten frei, um das Schnittgut zu häckseln.

 

B. Neuanpflanzung auf Flurstück 4122 (Am Schwingerkreuz)

Mit Rudolf Dengler bin ich das Stück abgegangen. Bei einem Pflanzlochabstand > 15 Meter kamen wir auf ca. 9 Bäume

Termin: Herbst

Es sollen großwüchsige ( überwiegend) Obstbaumsorten gepflanzt werden.

 

C. Obstbaumschnitt

Wie gehabt – Kunzweiler/Sailemitarbeiter

 

D. Mähaktionen

- Grünflächen entlang der Straße – Vorgehen, wie gehabt

- Weindelwiese – Vorgehen, wie gehabt

Trockenrasenbiotop (Gelder sind beantragt) – wir beobachten die Vegetation und entscheiden spontan, ob es nötig ist, erneut alles oder nur Teile zu mähen und das

Schnittgut auszutragen. In jedem Fall wollen wir verhindern, dasss sich die Schlehen wieder stärker ausbreiten.

Das auf der Wiese gelagerte, hölzerne Schnittgut (überwiegend Schlehen) der letzten Pflegemaßnahme, muss umgelagert werden, bevor es beginnt einzuwachsen. Eventuell wollen wir ein kleines Treffen mit „Lagerfeuer“ damit machen.

 

E. Bereich hinter dem Bauhof

- nochmals Ziegenbeweidung (Gelder sind beantragt)?

Auch hier müssen wir abwarten, wie stark der Vegetationsdruck sein wird. Eine Entscheidung über die Art der Pflegemaßnahme wollen wir bei unserem zweiten Planungstreffen 2016 (vor den Sommerferien) treffen.

Auch müssen wir uns Gedanken machen, wie das Gebiet zukünftig gestaltet werden soll (evtl. Anpflanzungen?) oder, ob man es sich überwiegend selbst überlässt.

 

F. Obsternte

Harald Klehr überlegt sich bis zur JHV, ob er sich grundsetzlich um die Obsternte (überw. Bäume Richtung Wurmlingen) kümmert und ob er das Obst selber holt, eine weitere Mostaktion mit Asylbewerbern (Anja Hoh ansprechen) stattfinden soll, Mitglieder zum Obsternten einläd….usw.

 

4. Verschiedenes

Nachpflanzung auf Kindergartengelände, wo ein 55 Jahre alter Nussbaum gefällt werden musste – Harald Klehr wurde angesprochen…

Die Anwesenden Mitglieder stimmen einer Pflanzmaßnahme zu. Dies soll in der JHV bestätigt werden.

Von Herrn Joachim Kaiser wurden Ulmengewächse (Gattung: Zelkova) bzw. Ahornarten empfohlen.

 

Bank bei den Linden

Das Projekt sollte in Zusammenarbeit mit der Forsthochschule angegangen werden.

Zuletzt war ich am 17.11.2015 persönlich bei Herrn Burian, der sich des Projektes angenommen hatte. Wir sollten erneut kontaktiert werden. Das ist leider noch nicht geschehen. Ich werde nochmals nachhaken und Euch informieren.

Jürgen Möck könnte über seinen Sohn Philipp jemanden ansprechen, sofern die Sache mit der Forsthochschule nicht zustande kommt.

 

Putzete

Die Meinung ist, wie gehabt im Zuge unserer Pflegemaßnahmen entlang der Straße immer mal wieder eine kleine Putzete zu machen. Ein Extratermin dafür wird nicht gewünscht, wohl aber würde man sich beteiligen, sollte der Ort eine Putzete (mit Schule und…) anberaumen.

 

roMärkle

Die Idee der Stadt wurde kurz vorgestellt. Es spricht nichts dagegen mitzumachen, jedoch hält man die Sache für wenig erfolgsversprechend (Es gibt schon zu viele „Märkle-Aktionen“, die Aktion wird kaum das Kaufverhalten der Mitbürger/innen ändern, der Einkaufs-Betrag von 600,-€, bis ein Klebeheftchen gefüllt ist, wird für zu hoch gehalten).

 

Alleenvereins-Flyer

Horst Diehl erklärt sich bereit, sich der Sache anzunehemen. Er wird dazu auch Herrn Walter Bertsch ansprechen.

 

Altbaumpflegeaktion

Peter Thoma empfiehlt eine dringende Pflegemaßnahme an ca. 4 alten Obstbäumen, die Richtung Heuberger Höfe stehen und bisher von uns nicht gepflegt wurden, jetzt aber in einem schlechten Zustand sind. Peter ist der Meinung, dass man diese Maßnahme mit der Heckenpflege am Aischbach verbinden könnte.

 

Aktion mit Paul Westrich

Paul Westrich ist ein renommierter Insektenkundler.

Jürgen Möck regt an, mit ihm eine Aktion zu iniziieren (z.B. in Bezug auf das Trockenrasenbiotop). Er wird versuchen, mit Herrn Westrich Kontakt aufzunehmen und Details (Kosten, Zeitpunkt..usw.) mit ihm vorab zu besprechen.

 

Wurmlingen – Flurstück 4122 - Herr Kohler

Herr Kohler ist der Schwager von Frau Theurer, von der wir das Flurstück 4122 am Ortsausgang von Wurmlingen gekauft haben.

Auf diesem Grundstück steht eine große Schweizer Wasserbirne. Herr Kohler kontaktierte den Alleenverein, da er der Meinung ist, dass es für diesen Baum doch einen gewissen Betrag zum Kaufpreis noch dazu geben sollte.

Ich sagte ihm, dass ich die Vereinsmitglieder darüber informieren und wir beraten würden.

Ergebnis: Herr Kohler soll eine gute Flasche Wein oder Sekt und 50,- @ bekommen.

 

Spendenbescheinigung

Wir beschließen, dass wir an der Jahreshauptversammlung darüber abstimmen wollen, dass wir für „geleistete Arbeit“ (z.B. Baumschnitt) eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

Ganz wichtig!!!

Verschiebung unserer Jahreshauptversammlung auf Donnerstag, den 25.2.2016

Leider sind am 19.2.2016 zwei Vorstandsmitglieder und weitere Mitglieder verhindert.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Jahreshauptversammlung um 6 Tage zu verschieben.

Neuer Termin: Donnerstag, den 25.02.2016 , 20.00 Uhr, im Sportheim

 

 

Heide

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Klehr und Horst Diehl