Förderverein Deutsche Alleenstrasse in Rottenburg am Neckar e.V.
FördervereinDeutsche Alleenstrassein Rottenburg am Neckar e.V.

Förderverein Deutsche Alleenstrasse in Rottenburg E. V.

Bericht zur Jahreshauptversammlung

 

Zur Jahreshauptversammlung begrüßte die 1. Vorsitzende Heide Querfeld – Gleim die Vertreterinnen und Vertreter des Ortschaftsrates und die Anwesenden, bevor sie einen Rückblick auf das vergangene Jahr gab.

Gleich im Januar beteiligte sich der Verein an der großen Rodungsaktion im Steinbruch, zu der der Ortschaftsrat alle Vereine aufgerufen hatte.
Am Planungsabend beschloss man, sich um das Wäldchen hinter dem Bauhof zu kümmern. Frau Wagner (Umweltbeauftragte der Stadt Rottenburg) stellte an diesem Abend Pflegekonzepte für das Gebiet und eine Naturpatenschaft für das Magerrasenbiotops vor.
Als Pflegemaßnahme für das Trockenrasenbiotop und das Wäldchen hinter dem Bauhof wurde eine Ziegenbeweidung (Ziegen von Tobias Wagner) beschlossen, sowie die Patenschaft für das Gebiet zu übernehmen. Im Mai fand eine Wäldchenputzete statt, um das Gebiet von Müll und Gestrüpp zu befreien. Die vom Vogelschutzverein Wurmlingen gespendete Niströhre für den Steinkauz wurde an diesem Tag an einer der denkmalgeschützten Linden montiert.

Das Schneiden der Obstbäume führte wieder Herr Kunzweiler durch.
Bei zwei Mähaktionen auf den Wiesen an der Pferdekoppel von Herrn Weindel konnte das gemähte und abgerechte Gras als Futter für die Pferde genutzt werden.

Im Herbst überließ man dann den Ziegen das Gelände. Bevor sie in das Wäldchen und das Trockenrasenbiotop gelassen werden konnten, musste das Gebiet abgezäunt werden. Nachdem die Ziegen entsprechende Vorarbeit geleistet hatten, wurde im Gehölz hinter dem Bauhof kräftig ausgelichtet.

Am 16.09.2014 fand das jährliche Naturpatentreffen der Stadt Rottenburg in Wendelsheim statt. An diesem Abend wurde der Naturpatenschaftsvertrag für die Pflege des Trockenrasenbiotops „Hohe Egert“ zwischen Stadt, Ort und dem Alleenverein geschlossen und übergeben.

Im November führte man eine Nachpflege auf dem gerodeten Gebiet durch. Bei diesem Termin sollten die alten Obstbäume einen Erhaltungsschnitt erhalten, dies konnte aufgrund der warmen Witterung noch nicht durchgeführt werden.

Abschluss des Jahres war wieder der Adventsmarkt, bei dem sich der Verein mit einem Verkaufsstand beteiligte.

Besonderer Dank geht an Horst Diehl und Harald Klehr, die für den Verein eine Homepage erstellt haben.

Der Kassierer H. Klehr gab einen Überblick über die Einnahmen, Ausgaben und den aktuellen Kassenstand. Von den Kassenprüfern wurde eine ordnungsgemäße, einwandfreie Kassenführung bestätigt. Anschließend wurde durch Herrn Köhler (Ortschaftsratmitglied) die Entlastung des gesamten Vorstandes vorgenommen.
Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer einstimmig wiedergewählt.
Beim Ausblick auf die Aktivitäten für dieses Jahr berichtete die 1. Vorsitzende, dass bereits im Februar eine Altbaumpflege auf dem gerodeten Bereich stattgefunden hat. Weitere Nachpflegemaßnahmen werden folgen.
Einzelne Mähaktionen sowie eine im August auf dem Trockenrasenbiotop werden durchgeführt,
Die Versammlung stimmte zum Schluss ab, dass der Arbeitsschwerpunkt in diesem Jahr hauptsächlich auf Nachpflanzungen, Jungbaumpflege und Heckenpflege Richtung Wurmlingen zu legen ist.

Der Vorstand

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Klehr und Horst Diehl